Bulletin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus
Tangram Nr.
6/1999


Religion und Esoterik auf Abwegen?

Die Eidg. Kommission gegen Rassismus muss über rassistische Phänomene informieren, wo und wenn sie existieren. Es geht in dieser Ausgabe ihres Bulletins aber nicht um eine Kritik der «neuen Religiosität», sondern um Anregungen für Menschen, die «auf der Suche» sind.

Diese Tangram-Ausgabe zum Thema Religion und Esoterik soll aufzeigen, wo absichtliche und wo unabsichtliche Nähe und Verbindungen zu rechtsextremem Gedankengut bestehen. Es geht darum darzulegen,

Angesichts der komplexer werdenden Lebensumstände sehnen sich immer mehr Menschen nach umfassenden Welterklärungen. Viele Menschen führt aber ihre Suche nicht zu einer neuen Offenheit, sondern zu vorfabrizierten Erklärungsmodellen, die sie zunehmend gefangen nehmen und in ein geschlossenes Weltbild einschliessen. Tangram will zu einer selbstkritischen Debatte anregen und dogmatischer «Aufgeklärtheit» eine aufgeklärte Art des Denkens entgegenhalten.

Es geht nicht um Gebote oder Verbote! Tangram will Lesern und Leserinnen kritische Hilfe bieten, um selber entscheiden zu können, was sie lesen und wie weit sie sich auf bestimmte Angebote einlassen wollen. Deshalb sind besonders Stimmen von Autoren und Autorinnen vertreten, die esoterischen Vorstellungen gegenüber offen sind oder die selbst solche vertreten.

***

Tangram ist das Bulletin der schweizerischen Eidg. Kommission gegen Rassismus. Es erscheint zweimal im Jahr und richtet sich an jene, die mit der Umsetzung antirassistischer Massnahmen zu tun haben, aber auch an alle weiteren interessierten Personen und Organisationen. Mit sachbezogenen Artikeln zu Schwerpunktthemen will Tangram zur Diskussion und zur Meinungsbildung beitragen und Informationen im weiteren Umfeld des Themas Antirassismus bereitstellen.

Raben-Net: Home